20 Jahre Batterieanpassung

Lagerung von Lithium-Batterien bei kaltem Wetter – Leistung und Schutz

Aug 10, 2022   Seitenansicht:25

Lithium-Batterien sind ein Batterietyp, der Lithium-Ionen als kritische Komponente verwendet. Lithiumbatterien werden in verschiedenen elektronischen Geräten verwendet, darunter Mobiltelefone, Laptops und Kameras. Lithium wird in Wärmebewegungsanwendungen verwendet. Es dient als Legierungsspezialist zur Orchestrierung natürlicher Mischungen und wird der Glas- und Steingutherstellung zugesetzt. Sein hohes elektrochemisches Potential macht es für Batterieanoden hilfreich. Lithiumchlorid und -bromid sind außergewöhnlich hygroskopisch und werden daher als Trocknungsspezialisten eingesetzt. Als Hochtemperaturöl wird Lithiumstearat verwendet. Lithium hat auch klinische Anwendungen. Lithiumbatterien sind in den letzten Jahren aufgrund ihrer hohen Energiedichte und langen Lebensdauer immer beliebter geworden.

Sie können jedoch empfindlich auf extreme Temperaturen reagieren, daher ist es wichtig zu wissen, wie man sie bei kaltem Wetter lagert. Die ordnungsgemäße Aufbewahrung von Lithiumbatterien bei kaltem Wetter ist entscheidend, um Leistung und Schutz zu gewährleisten. Lithiumbatterien werden in verschiedenen Anwendungen verwendet, darunter Mobiltelefone, Laptops und Elektrofahrzeuge. Bei kaltem Wetter ist es wichtig, Lithiumbatterien richtig zu lagern, um eine optimale Leistung zu gewährleisten und sie vor Beschädigungen zu schützen; Lithiumbatterien sind berüchtigt für ihre schlechte Leistung bei kaltem Wetter. Wenn Sie mit Ihrem Handy in einen Wintersturm geraten, müssen Sie damit rechnen, dass Ihr Akku lange vor Ihnen leer ist.

3,2 V 20 Ah quadratische LiFePO4-Batteriezelle für niedrige Temperaturen
3,2 V 20 A Niedertemperatur-LiFePO4-Batteriezelle -40 ℃ 3 C Entladekapazität ≥ 70 % Ladetemperatur: -20 ~ 45 ℃ Entladetemperatur : -40 ~ + 55 ℃ Akupunkturtest bestehen -40 ℃ maximale Entladerate: 3 C

Können Sie Lithium-Batterien in der Kälte lagern?

Lithiumbatterien sind Standard in vielen Geräten, vom Smartphone bis zum Laptop. Sie sind berühmt für ihre hohe Energiedichte und lange Lebensdauer. Aber was passiert, wenn Sie sie in der Kälte lagern? Können Sie Lithium-Batterien in der Kälte aufbewahren? Über dieses Thema wird lange diskutiert, da kalte Temperaturen lithium-akkus schaden können. Es gibt jedoch auch Möglichkeiten, sie vor Kälte zu schützen. Viele Menschen haben Bedenken, Lithium-Batterien in der Kälte zu lagern. Es besteht jedoch kein Grund zur Sorge. Lithiumbatterien können richtig in der Kälte gelagert werden, was ihre Lebensdauer verlängern kann.

Lithiumbatterien werden oft bei kaltem Wetter verwendet, aber ist es sicher, sie in der Kälte zu lagern? Einige Experten sagen, dass es nicht sicher ist, Lithiumbatterien bei kalten Temperaturen aufzubewahren, da sie beschädigt werden und möglicherweise nicht mehr so gut funktionieren. Andere sagen jedoch, dass es akzeptabel ist, sie in der Kälte zu lagern, solange sie keiner extremen Kälte ausgesetzt sind. Lithiumbatterien werden oft bei kaltem Wetter verwendet, aber ist es sicher, sie in der Kälte zu lagern? Einige Experten sagen, dass es nicht sicher ist, Lithiumbatterien bei kalten Temperaturen aufzubewahren, sie werden beschädigt und funktionieren möglicherweise nicht mehr so gut. Andere sagen jedoch, dass es akzeptabel ist, sie in der Kälte zu lagern, solange sie keiner extremen Kälte ausgesetzt sind.

Obwohl wir alle wissen, dass Batterien nicht ewig halten, gibt es ein paar Dinge, die Sie tun können, um ihre Lebensdauer zu verlängern. Eine Methode besteht darin, sie in einer kalten Umgebung aufzubewahren. Dies liegt daran, dass Lithiumbatterien bei höheren Temperaturen schneller degradieren. Wenn Sie also in einem heißen Klima leben oder Ihr Gerät regelmäßig unter heißen Bedingungen verwenden, hilft es, den Akku an einem kühlen Ort aufzubewahren, damit er länger hält.

Robuster Laptop-Polymer-Akku mit niedriger Temperatur und hoher Energiedichte, 11,1 V, 7800 mAh
Hohe Energiedichte bei niedriger Temperatur Robuster Laptop-Polymer-Akku Batteriespezifikation: 11,1 V 7800 mAh -40℃ 0,2C Entladekapazität ≥80% Staubdicht, sturzsicher, korrosionsbeständig, elektromagnetische Interferenz

Bei kaltem Wetter können Lithium-Ionen-Akkus an Kapazität verlieren und nicht mehr richtig funktionieren. Aus diesem Grund ist es wichtig, lithium-ionen-batterien bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt zu lagern. Bei kaltem Wetter können Lithium-Ionen-Akkus an Kapazität verlieren und nicht mehr richtig funktionieren. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, Lithium-Ionen-Akkus bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt zu lagern.

Welche Temperatur ist schlecht für Lithiumbatterien?

Lithiumbatterien sind vor allem wegen ihres geringen Gewichts und ihrer hohen Energiedichte bekannt. Sie können jedoch gefährlich werden, wenn sie hohen Temperaturen ausgesetzt werden. Während des Ladevorgangs bei überfrostigen Temperaturen werden die Lithiumpartikel im Inneren der Batterie wie in einem Wischtuch von dem durchlässigen Graphit absorbiert, aus dem die Anode, der Minuspol des Sturms, besteht. Unter dem Gefrieren werden die Lithiumpartikel nicht effektiv von der Anode abgefangen. Dadurch beschichten zahlreiche Lithiumpartikel die äußere Schicht der Anode. Eine als Lithiumbeschichtung bezeichnete Wechselwirkung, die impliziert, dass weniger Lithium verfügbar ist, führt zu einem Leistungsanstieg und die Leistungsfähigkeit der Batterie sinkt. Darüber hinaus macht das Laden unter dem Gefrierpunkt mit einer ungeeigneten Laderate die Batterie weniger genau stabil und neigt eher zu unerwarteten Enttäuschungen.

Der Schaden, der der Lithiumbatterie beim Laden bei höheren Temperaturen zugefügt wird, entspricht der Laderate. Ein sehr langsames Tempo kann den Schaden mindern, ist aber selten hilfreich. Wenn die Temperaturen zwischen 32,1 Grad und 14,1 Fahrenheit liegen, können Batterien nicht bei höheren Temperaturen als 1 ° C aufgeladen werden. Am Ende, wenn die Temperaturen zwischen 14,1 Grad und -4,1 Fahrenheit ausfallen, kann die Batterie nicht bei Temperaturen über 0,051 ° C aufgeladen werden. Eine solche Laderate erhöht die Ladezeit und verwirrt die gesamte Interaktion, da Sie sich nicht bewusst sind, wie einfrierend sie während eines Ladelebenszyklus wird. Unter Umständen kann man bei 40 Grad einnicken und bei 18,1 Fahrenheit kühl erwachen. Wenn Sie versuchen, mit hoher Geschwindigkeit zu laden, können die sinkenden Temperaturen Ihren Akku vorerst irreversibel schädigen.

Lithium-Gefrierpunkt

Lithium hat einen Gefrierpunkt von 182,4 Grad Celsius und ist damit das leichteste Metall mit bekanntem Gefrierpunkt. Diese Eigenschaft macht es zu einem wertvollen Material für verschiedene Anwendungen, darunter Luft- und Raumfahrt und Medizin. Darüber hinaus hat Lithium einen niedrigen Gefrierpunkt, was es zu einem nützlichen Material für viele Anwendungen macht. Allerdings erschwert der niedrige Gefrierpunkt auch die Lagerung und den Transport von Lithium. Bei eisigen Ladebedingungen gehen Lithiumpartikel verloren und erkunden ihre Richtung, um innerhalb der Graphitanode zu „arbeiten“. Anstatt sich einzulagern, plattieren diese Partikel schließlich die äußere Schicht der Anode. Das Aufladen bei frostigen Temperaturen kann zu Plattierung, verringerter Batteriekapazität und zunehmendem Widerstand führen. Wenn sich genügend Plattierung entwickelt, kann sie den Separator durchdringen und einen gefährlichen Kurzschluss in der Zelle verursachen. Das Verstauen von Lithium-Partikel-Batterien unter kalten Temperaturen kann einige Teile des Sturms brechen und sie von umgebenden Materialien trennen, wodurch ihre elektrische Speichergrenze verringert und somit die Kapazität gestört wird.

Hinterlass eine Nachricht

Kontaktiere uns
Ihr Name (optional)

* Bitte geben Sie Ihren Namen ein
* E-Mail-Addresse

E-Mail ist erforderlich. Diese E-Mail ist ungültig
* Wie können wir Ihnen helfen?

Massagen sind erforderlich.
Kontaktiere uns

Wir melden uns bald bei Ihnen

Fertig