Ryobi-Akku wird nicht aufgeladen - Reparieren, nicht aufleuchten und Starthilfe

APR 20, 2021   Seitenansicht:1

Ryobi-Batterien eignen sich gut für Ryobi-Elektrowerkzeuge und andere Geräte. Sie haben eine gute Lebensdauer und bieten eine gute Leistung. Die Elektrowerkzeuge arbeiten mit diesen Batterien auf ihrem optimalen Niveau. Bei Verwendung können sich die Batterien jedoch entladen. Wenn die Batterien überladen sind oder nicht ordnungsgemäß gewartet werden, werden sie möglicherweise nach einiger Zeit nicht mehr aufgeladen. Wenn dies passiert, kann es frustrierend sein. Diese Probleme können jedoch behoben werden.

24V Notstartnetzteil. Niedertemperatur Großstrom
Niedriger Temperatur großer Strom 24V Notstartstromversorgung Batteriespezifikation: 25,2V28Ah (Lithiumbatterie), 27V300F (Superkondensatorpaket) Ladetemperatur: -40 ℃ ~ + 50 ℃ Entladungstemperatur: -40 ℃ ~ + 50 ℃ Startstrom: 3000A

Ryobi-Akku wird nicht aufgeladen - Fix

Der Ryobi-Akku wird aus verschiedenen Gründen möglicherweise nicht aufgeladen. Hier werden wir einige Gründe untersuchen, warum der Akku möglicherweise nicht aufgeladen wird, und versuchen, die Probleme zu lösen.

Der Ryobi-Akku kann in den Ruhemodus versetzt werden. Dies kann passieren, wenn der Saft in der Batterie aufgebraucht ist. Der Leistungspegel wird leer und der Akku befindet sich im Ruhezustand. Sie können dieses Problem mit 'Mini-Gebühren' beheben. Dies können Sie tun, indem Sie den Akku einige Sekunden lang auf das Ladegerät legen und dann entfernen, noch bevor das Licht am Ladegerät-Blinker aufleuchtet. Sie sollten dies 30 Minuten lang tun. Sie werden dann sehen, dass der Akku automatisch wiederbelebt wird. Eine andere Möglichkeit, dieses Problem zu beheben, besteht darin, die Batterie an eine Stromquelle wie eine Gleichstromquelle oder eine andere Batterie anzuschließen. Stellen Sie nur sicher, dass die Kontakte richtig angeschlossen sind. das ist positiv mit positiv und negativ mit negativ. Lassen Sie den Akku 5 bis 10 Minuten so. Sie können auch ein Multimeter verwenden, um die Spannung der Batterie zu überprüfen. Ihr Ladegerät sollte eine Spannung von 18 oder höher haben. Dann müssen Sie die Batterie überprüfen. Die Spannung sollte ansteigen, wenn Sie den Akku „minimal aufladen“.

Die Ladetemperatur kann ein Problem sein. Sie müssen also die Temperatur überprüfen. Die ideale Ladetemperatur für den Ryobi-Lithiumakku beträgt 410F bis 1130F. Wenn Sie also versuchen sollten, den Akku bei dieser Temperatur aufzuladen, indem Sie ihn an einen wärmeren oder kühleren Ort bringen.

Sie müssen die Klemmen überprüfen und feststellen, ob die Kontakte am Ladegerät und am Akku in einem guten Zustand sind. Wenn es verschmutzt oder verrostet ist, wird die Ladung nicht durchgelassen und das ist wahrscheinlich der Grund, warum der Akku nicht aufgeladen wird. Wenn sich Schmutz angesammelt hat, müssen Sie ein Wischtuch oder eine Drahtbürste verwenden, um den Schmutz zu entfernen. Wenn sich Rost gebildet hat, sollten Sie den Bereich mit Sandpapier schrubben.

Wenn alle diese Versuche fehlschlagen, müssen Sie zu einem Reparaturgeschäft gehen, um das Problem zu beheben. Die Ryobi-Batterien haben normalerweise eine Garantie von 3 Jahren. Wenn Sie in dieser Zeit Probleme haben, ersetzt der Hersteller die Batterie durch eine neue.

Niedrige Temperatur Hohe Energiedichte Robuster Laptop-Polymer-Akku 11,1 V 7800 mAh
Niedrige Temperatur Hohe Energiedichte Robuster Laptop-Polymer-Akku Batteriespezifikation: 11,1 V 7800 mAh -40 ℃ 0,2 ° C Entladekapazität ≥ 80% Staubdicht, Fallfestigkeit, Korrosionsschutz, elektromagnetische Interferenz

Ryobi-Ladegerät leuchtet nicht auf

Manchmal stellen Sie möglicherweise fest, dass das Ladegerät beim Anschließen nicht leuchtet. Manchmal kann es vorkommen, dass das grüne Licht nur einige Sekunden lang blinkt und sich dann ausschaltet. Ein Grund dafür kann ein schlechter Kontakt sein. Sie müssen überprüfen, ob der Akku richtig in den Steckplatz des Ladegeräts passt. Verwenden Sie dann einen Multiplikator, um die Spannung zu überprüfen. Sie können einen anderen Akku ausprobieren und prüfen, ob das Ladegerät diesmal funktioniert. Das Ladegerät leuchtet möglicherweise nicht auf, wenn der Akku in den Ruhemodus wechselt. Sie können also die Spannung überprüfen, das Ladegerät an eine andere Stromquelle anschließen und überprüfen. Manchmal wird der Akku aufgeladen, auch wenn das Licht nicht leuchtet. Wenn Sie das Problem nicht beheben können, sollten Sie es zu einer Reparaturwerkstatt bringen.

Starthilfe Ryobi Batterie

Ihr Akku kann überladen werden. In einem solchen Fall kann der Ladekreis des Akkus verhindern, dass der Akku weiter aufgeladen wird. Wenn Sie die Batterie wiederherstellen möchten, müssen Sie die Batterie sofort starten. Dies kann durch Verwendung einer anderen Batterie erfolgen, die sich in gutem Zustand befindet. Sie sollten den guten Akku nur einige Sekunden lang mit dem problematischen verbinden. Der defekte Akku wird vorübergehend aufgeladen. Sie müssen zuerst das äußere Gehäuse des Akkus entfernen, um die einzelnen Batterien zu erreichen. Sie sollten dann die positiven und negativen Anschlüsse des Akkus überprüfen. Mit einem Multimeter können Sie die Spannung der Batterie überprüfen. Zu diesem Zeitpunkt wird es sehr niedrig sein. Verwenden Sie dann eine gute Batterie und verbinden Sie sie mit der schlechten. Stellen Sie dabei sicher, dass das Plus mit dem Plus und das Negativ mit dem Minus verbunden ist. Sie müssen direkt an die Batterien anschließen. Lassen Sie die Batterien 20 bis 30 Minuten lang so angeschlossen. Wenn Sie nun die Batterie mit einem Multimeter überprüfen, werden Sie feststellen, dass die Spannung angestiegen ist. Sobald Sie fertig sind, sollten Sie den Akku wieder zusammenbauen und das Ladegerät verwenden. Der Akku muss jetzt ordnungsgemäß aufgeladen werden. Wenn Sie also das nächste Mal feststellen, dass Ihr Akku nicht richtig aufgeladen wird, können Sie den Akku mit einem anderen guten Akku starten.

Um die Ryobi-Batterien in gutem Zustand zu halten, müssen Sie die Batterien ordnungsgemäß warten. Sie sollten den Akku bei der richtigen Raumtemperatur aufladen. Der Akku muss an einem Ort aufbewahrt werden, der nicht zu heiß oder zu kalt ist. Sie müssen die Batterien regelmäßig überprüfen, um festzustellen, ob etwas nicht stimmt. Wenn Sie die Batterien längere Zeit im Leerlauf halten, kann dies zu Schäden führen. Auch wenn Sie den Akku nicht mehr verwenden, sollten Sie ihn alle vier bis sechs Wochen aufladen. Auf diese Weise befindet sich der Akku in bestem Zustand. Stellen Sie sicher, dass Sie den Akku nicht überladen. Nehmen Sie es immer aus dem Ladegerät, wenn Sie den Akku aufgeladen haben. Die Ryobi-Batterien können schnell heiß werden. Es wird daher empfohlen, den Akku vor dem Laden an einem kühlen Ort aufzubewahren. Auf diese Weise wird der Akku nach dem Laden nicht zu heiß. Dadurch wird das Risiko einer Beschädigung der Batterie verringert. Kleinere Probleme mit dem Akku können leicht behoben werden. Bei schwerwiegenden Problemen müssen Sie ihn jedoch zu einer Reparaturwerkstatt bringen.

Hinterlass eine Nachricht

Kontaktiere uns
Ihr Name (optional)

* Bitte geben Sie Ihren Namen ein
* E-Mail-Addresse

E-Mail ist erforderlich. Diese E-Mail ist ungültig
* Wie können wir Ihnen helfen?

Massage ist erforderlich.
Kontaktiere uns

Wir werden uns bald bei Ihnen melden

Erledigt