20 Jahre Batterieanpassung

Halten Lithiumbatterien länger – Einführung und Nutzung?

Nov 21, 2022   Seitenansicht:9

Lithiumbatterien sind heutzutage die am häufigsten verwendeten Batterien, und es ist wichtig, ihre Langlebigkeit zu kennen. Lithiumbatterien können 15-20 Jahre halten, aber bei guter Pflege können sie 25 Jahre halten. Die Langlebigkeit von Lithiumbatterien hängt auch von ihrer Verwendung ab.

Bei rauem Einsatz hält sie nicht länger als 5 Jahre. BYD Auto behauptet, dass seine Lithiumbatterie etwa 20 Jahre halten kann. Sie liefern Batterien an Tesla, und Tesla behauptet auch, dass ihre EV-Batterie 20-25 Jahre halten kann. Lithiumbatterien können bei richtiger Pflege 3.000 Zyklen halten.

Halten Lithiumbatterien länger als Alkalibatterien?

Lithiumbatterien übertreffen Alkalibatterien in allen Arten.

Wie lange hält eine Alkalibatterie?

Alkalibatterien haben eine Haltbarkeit von ca. 5-8 Jahren. Das bedeutet, dass sie ohne Verwendung so lange halten können. Ohne Gebrauch entladen sie sich selbst und stellen nach einer bestimmten Anzahl von Jahren ihre Funktion ein. Alkalibatterien, auch bei einer Nutzungsdauer von ca. 5 Jahren.

Alkalibatterien sind Einwegbatterien, die einmal verwendet und dann weggeworfen werden können. Alkalibatterien sind schwer und können auch auslaufen, was sie gefährlich macht. Aus diesem Grund entscheiden sich viele Menschen für Lithiumbatterien.

Warum halten Lithiumbatterien länger als Alkalibatterien?

Der Grund, warum Alkalibatterien weniger halten als Lithium, liegt am Lithium, wodurch Lithiumbatterien mehr Energie speichern als jede andere Batterie. Die Leichtigkeit von Lithium verleiht Lithiumbatterien auch eine hohe Energiedichte.

3,2 V 20 Ah quadratische LiFePO4-Batteriezelle für niedrige Temperaturen
3,2 V 20 A Niedertemperatur-LiFePO4-Batteriezelle -40 ℃ 3 C Entladekapazität ≥ 70 % Ladetemperatur: -20 ~ 45 ℃ Entladetemperatur : -40 ~ + 55 ℃ Akupunkturtest bestehen -40 ℃ maximale Entladerate: 3 C

Beide Batterien sind Einwegbatterien, aber Lithiumbatterien halten länger, da Alkalibatterien mit der Zeit an Kraft verlieren und immer schwächer werden. Auf der anderen Seite verliert Lithium auch bei rauem Gebrauch von Lithiumbatterien nicht an Kraft und hält länger als Alkalibatterien.

Wie viel mAh haben Alkalibatterien?

Eine Standard-Alkaline-AA-Batterie hat eine Kapazität von etwa 2.850 mAh. Standard-Lithium-AA-Batterien haben eine maximale Kapazität von 3.000 mAh. Im Vergleich zu Alkaline-Batterien überdauern sie um ein Vielfaches. Die mAh belegen nicht die Langlebigkeit des Akkus, sondern nur dessen Kapazität.

Halten Lithiumbatterien bei kaltem Wetter länger?

Lithiumbatterien haben diese Besonderheit, dass sie bei extremen Temperaturen funktionieren können. Wenn das Wetter kalt oder heiß ist, können sie gut funktionieren. Bleibatterien funktionieren bei extremen Temperaturen nicht richtig. Die Verwendung des Blei-Säure-Akkus bei Kälte kann die Lebensdauer des Akkus beeinträchtigen und beeinträchtigen.

Aus diesem Grund wurden Lithiumbatterien entwickelt, die einwandfrei funktionieren, ohne die Batterielebensdauer zu beeinträchtigen.

Lithiumbatterien bei kaltem Wetter

lithium-batterien sind am besten in Situationen mit kaltem Wetter. Sie können bis -4 Fahrenheit richtig funktionieren. Eine Temperatur, die unter -4F fällt, führt dazu, dass die Batterie die Leistungsfähigkeit und Leistung verringert. In Regionen mit kaltem Wetter lebend, ist die Lithiumbatterie der klare Gewinner im Vergleich zu anderen Batterien. Blei-Säure-Alkali-Batterien zeigen einen enormen Leistungsabfall bei kalten Temperaturen.

Robuster Laptop-Polymer-Akku mit niedriger Temperatur und hoher Energiedichte, 11,1 V, 7800 mAh
Hohe Energiedichte bei niedriger Temperatur Robuster Laptop-Polymer-Akku Batteriespezifikation: 11,1 V 7800 mAh -40℃ 0,2C Entladekapazität ≥80% Staubdicht, sturzsicher, korrosionsbeständig, elektromagnetische Interferenz

Warum Lithiumbatterien am besten für kalte Temperaturen geeignet sind?

lithium-akkus zeigen keinen Leistungsabfall bezüglich Temperatur. Sie funktionieren auch bei extremen Temperaturen. Blei-Säure-Batterien werden, wenn sie bei kalten Temperaturen gezogen werden, stärker schwächer und werden schwächer.

Während sich Lithiumbatterien andererseits aufwärmen und den Batteriewiderstand senken und die Spannung erhöhen, erzeugen die Lithiumbatterien keinen Leistungsabfall.

Lithiumbatterien vs. Alkalibatterien bei kalten Temperaturen

Lithiumbatterien haben bewiesen, dass sie bei kalten Temperaturen besser sind als jede andere Batterie. Im Vergleich zu Alkalibatterien sind Lithiumbatterien viel besser. Das Funktionsprinzip von Alkalibatterien basiert auf chemischen Reaktionen, und bei kalten Temperaturen kommt es zu einer Verringerung der chemischen Reaktionen.

Alkalibatterien sind Elektrolyte auf Wasserbasis, und kaltes Wetter führt dazu, dass die Batterie eine Abnahme der Übertragung elektrischer Energie aufweist. Auch Alkalibatterien laufen bei kalten Temperaturen aus.

Wie lange funktionieren Lithiumbatterien, wenn sie nicht verwendet werden?

Nicht wiederaufladbare Lithiumbatterien können etwa 10-12 Jahre halten, wenn sie nicht verwendet werden. Gleichzeitig können wiederaufladbare Lithiumbatterien etwa 2-3 Jahre halten. Lithiumbatterien bauen sich mit der Zeit ab. Im Vergleich zu anderen Batterien halten Lithiumbatterien am längsten, wenn sie nicht benutzt werden. Alkalibatterien haben eine Haltbarkeit von 5 Jahren.

Selbstentladungseffekt bei Lithiumbatterien

Selbstentladung ist ein Begriff, der in nicht wiederaufladbaren Batterien verwendet wird, was bedeutet, dass Batterien ihre Ladung mit der Zeit erschöpfen. Es kann auch einen Unterschied in der internen Chemie der Batterie verursachen. Die Selbstentladungsrate von Lithiumbatterien ist geringer als bei allen anderen Batterien.

Die Selbstentladungsrate von Lithiumbatterien beträgt 1,5-2 %, während die Selbstentladungsrate von Bleisäurebatterien 5 % beträgt. Selbstentladung kann die Lebensdauer der Batterie direkt beeinträchtigen. Batterien mit hoher Selbstentladung haben eine geringere Lebensdauer als Batterien mit geringer Selbstentladung. Aus diesem Grund halten Lithiumbatterien länger als Bleibatterien.

Temperatureinfluss auf die Langlebigkeit von Lithiumbatterien

Auch die Temperatur kann die Lebensdauer der Batterie beeinflussen. Eine Erhöhung der Temperatur kann die Lebensdauer der Batterie verringern, wenn es sich um eine Lithium- oder Alkalibatterie handelt. Lithiumbatterien halten länger als Alkalibatterien, wenn sie nicht verwendet werden und wenn die Temperatur extrem ist.

Nicht wiederaufladbare Lithiumbatterien halten am längsten, wenn sie bei Raumtemperatur gelagert werden. Die Lebensdauer von Lithiumbatterien ändert sich mit der Temperatur. Wenn wir die Lebensdauer von Lithiumbatterien bei Raumtemperatur mit der Lebensdauer bei kalten Temperaturen vergleichen, ist die Lebensdauer bei Raumtemperatur am größten.

Abhängig von der Pflege der Batterie

Wenn eine Lithiumbatterie gepflegt wird, kann sie eine lange Lebensdauer haben, auch wenn sie nicht verwendet wird. Wenn die Batterie an einem trockenen, gut belüfteten Ort mit Raumtemperatur gelagert wird, haben die Batterien eine lange Lebensdauer. Wenn der Akku an einem feuchten und schlecht belüfteten Ort mit hohen Temperaturen gelagert wird, hält der Akku nur wenige Monate.

Fazit

Lithiumbatterien sind weitaus besser als alle bisher erhältlichen Batterien. Lithiumbatterien können bei extremen Temperaturen einwandfrei funktionieren und halten auch am längsten. Auch kaltes Wetter kann die Leistung von Lithiumbatterien nicht beeinträchtigen.

Hinterlass eine Nachricht

Kontaktiere uns
Ihr Name (optional)

* Bitte geben Sie Ihren Namen ein
* E-Mail-Addresse

E-Mail ist erforderlich. Diese E-Mail ist ungültig
* Wie können wir Ihnen helfen?

Massagen sind erforderlich.
Kontaktiere uns

Wir melden uns bald bei Ihnen

Fertig