22 Jahre Batterieanpassung

Gefahren durch Elektrolyt

Feb 28, 2024   Seitenansicht:32

Der Elektrolyt ist einer der lebenswichtigen Bestandteile einer Batterie und eine normale Funktion der Batterie ist mit einem Elektrolyten nicht möglich. Dies liegt daran, dass der Elektrolyt einen Weg für den Elektronenfluss zwischen den negativen und positiven Elementen in der Batterie bereitstellt. Obwohl es für den Betrieb von Batterien von entscheidender Bedeutung ist, sind damit auch einige Gefahren verbunden.

Diese Gefahren bestehen normalerweise nicht, wenn die Batterie unter normalen Bedingungen verwendet wird. Wenn die Batterie jedoch nicht ordnungsgemäß verwendet wird, können Sie anderen Gefahren durch Elektrolyte ausgesetzt sein, wie unten erläutert:

Etch-Aktion

Bei der Ätzwirkung handelt es sich um einen mit dem Begriff „Ätzen“ verwandten Prozess, bei dem ein korrosives Material einem anderen Material Schicht für Schicht Masse entzieht. Wenn wir die Ätzwirkung mit Batterien in Verbindung bringen, geht es in der Regel um solche Batterien, die einen korrosiven oder reaktiven Elektrolyten enthalten, und es gibt kein besseres Beispiel als Blei-Säure-Batterien.

Diese Batterien verwenden eine verdünnte Schwefelsäurelösung, die als Elektrolyt fungiert und eine Ätzwirkung auf jedes Material haben kann, mit dem sie in Kontakt kommt.

Einfluss der Ätzwirkung auf die Batterieumgebung

Die Ätzwirkung des Batterieelektrolyten ist für die in seiner Umgebung befindlichen Gegenstände sehr gefährlich. Beispielsweise könnte die Batterie in einem Gehäuse untergebracht sein oder zusammen mit einigen Werkzeugen oder Geräten vorhanden sein. Immer wenn der Elektrolyt aus der Batterie mit diesen Dingen in Kontakt kommt, kann es sein, dass etwas Masse von ihnen weggeätzt wird.

3,2 V 20 Ah quadratische LiFePO4-Batteriezelle für niedrige Temperaturen
3,2 V 20 A Niedertemperatur-LiFePO4-Batteriezelle -40 ℃ 3 C Entladekapazität ≥ 70 % Ladetemperatur: -20 ~ 45 ℃ Entladetemperatur : -40 ~ + 55 ℃ Akupunkturtest bestehen -40 ℃ maximale Entladerate: 3 C

Dies kann auch beim Menschen passieren, wenn die Haut durch die Ätzwirkung gereizt wird und ein Brennen entsteht. Zu den häufigsten Beispielen für eine Ätzwirkung gehört das Ätzen von Teilen und Komponenten im Inneren eines Autos mit Elektrolyt.

Einfluss der Ätzwirkung auf die Batterieleistung

Die Ätzwirkung des Elektrolyten wirkt sich nicht nur auf die Gegenstände aus, sondern beeinflusst auch die Leistung und Lebensdauer der Batterie. Beispielsweise können das Batteriegehäuse, seine Außenteile und Innenteile erheblich beschädigt werden.

Wenn das passiert, wird die Batterie nicht mehr die Leistung erbringen, die sie unter idealen Bedingungen hätte. Wenn das Problem nicht behoben wird, wird sich gleichzeitig die Lebensdauer Ihres akkus weiterhin schnell erschöpfen.

Elektrolytvergiftung

Unter Elektrolytvergiftung versteht man die Folgen für unsere Gesundheit und die Umwelt, die uns durch die unsachgemäße Verwendung und Entsorgung von Batterieelektrolyten entstehen. Diese Folgen umfassen sowohl kurzfristige als auch langfristige Auswirkungen und können zu schwerwiegenden Risiken führen. Hier finden Sie einen Überblick über die Symptome einer Elektrolytvergiftung, einschließlich der Auswirkungen auf die Gesundheit und die Umwelt.

Symptome und Auswirkungen einer Elektrolytvergiftung

Wenn wir die Auswirkungen einer Elektrolytvergiftung auf die Gesundheit berücksichtigen, können diese je nach Ausmaß der Belastung variieren. Zum Beispiel:

Robuster Laptop-Polymer-Akku mit niedriger Temperatur und hoher Energiedichte, 11,1 V, 7800 mAh
Hohe Energiedichte bei niedriger Temperatur Robuster Laptop-Polymer-Akku Batteriespezifikation: 11,1 V 7800 mAh -40℃ 0,2C Entladekapazität ≥80% Staubdicht, sturzsicher, korrosionsbeständig, elektromagnetische Interferenz

Wenn Ihre Haut mit dem Elektrolyt in Kontakt kommt, kann es zu Brennen, Juckreiz und Dermatitis kommen.

Wenn Sie die aus dem Elektrolyten austretenden Dämpfe einatmen, kann es zu Problemen in Ihren Atemwegen kommen, die zu schweren Reizungen führen können.

Wenn der Elektrolyt der Batterie verschluckt wird, kann dies zu katastrophalen inneren Problemen führen, die, wenn sie nicht sofort behandelt werden, zum Tod führen können.

Umweltauswirkungen und langfristige Gesundheitsrisiken

Bei einer Elektrolytvergiftung geht es nicht nur um kurzfristige Symptome und Risiken, sondern sie hat auch einige kritische Langzeitfolgen. Dazu gehören die Probleme, die Elektrolyte in der Umwelt verursachen, und die anhaltenden Gesundheitsprobleme. Zu den Umweltauswirkungen gehören Schäden am aquatischen Ökosystem und können auch die Tierwelt gefährden.

Gleichzeitig können Elektrolyte die Vegetation schädigen, indem sie das Mineralgleichgewicht im Boden stören. Wenn Menschen diese Vegetation verzehren, können bestimmte Probleme wie Nierenerkrankungen, neurologische Probleme und andere chronische Gesundheitsprobleme auftreten. Mangelnde Abfallentsorgung und chemische Behandlungsmöglichkeiten können zu einer Elektrolytvergiftung führen und Probleme wie Krebs verursachen.

Wie kann man den Schaden von Elektrolyten verhindern?

Das Beste, was wir gegen die Gefahren von Elektrolyten tun können, besteht darin, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen, um deren Schaden zu verringern. Auf diese Weise funktionieren die Batterien weiterhin wie vorgesehen, ohne dass es zu Schäden für Mensch oder Umwelt kommt und auch keine Probleme mit der Batterielebensdauer auftreten.

Gehen Sie vorsichtig mit der Batterie um

Die häufigste Ursache für Probleme mit Batterieelektrolyten ist, dass sie nicht vorsichtig mit der Batterie umgehen. Wenn die Batterie Risse bekommt, darüber gestolpert wird oder sogar in einem bestimmten Winkel geneigt wird, kann Elektrolyt austreten. Nun ist alles, was mit diesem Elektrolyten in Berührung kommt, seinen Gefahren ausgesetzt. Daher ist es insgesamt besser, die Batterie zu handhaben und sicher an ihrem Platz zu montieren, damit sie nicht umkippt oder kippt und Elektrolyt ausläuft.

Ordnungsgemäße Lagerung, Wartung und Verschwendung

Die nächste gute vorbeugende Maßnahme ist die ordnungsgemäße Wartung, Lagerung und Verschwendung von Batterien. Batterien müssen sorgfältig in trockenen, sicheren und luftigen Umgebungen gelagert werden, damit ihre Elektrolyt- oder Säuredämpfe keine Probleme verursachen. Wann immer Ihre Batterie Probleme hat, müssen Sie sich an einen geeigneten Wartungsdienst wenden, um sie wieder in Ordnung zu bringen.

Am wichtigsten ist eine ordnungsgemäße Abfallbewirtschaftung und chemische Behandlung. Anstatt die Batterie also in den Müll zu werfen, müssen Sie sie zu einer Einrichtung bringen, die sicherstellt, dass Batterieabfälle keine Probleme für die Umwelt verursachen.

Nutzen Sie wirksame Erste-Hilfe-Methoden.

Schließlich müssen Sie wirksame Erste-Hilfe-Methoden und -Wissen für die Umsetzung bereithalten. Wann immer Sie Batterieelektrolyt ausgesetzt sind, müssen Sie die richtigen Maßnahmen ergreifen. Wenn diese nicht verfügbar sind, müssen Sie sofort professionelle Erste Hilfe in Anspruch nehmen. Auf diese Weise wird das Risiko eines kritischen Elektrolytverlusts minimiert und Sie werden vor katastrophalen Schäden bewahrt.

Abschluss

Eine Batterie funktioniert, wenn mehrere Elemente darin zusammenarbeiten und eines dieser Elemente der in der Batterie vorhandene Elektrolyt ist. Eine Batterie besteht normalerweise aus einem System, bei dem zwei Elemente miteinander reagieren und einen Elektronenfluss erzeugen. Der Elektrolyt in unseren Batterien bietet einen effizienten Weg für diesen Elektronenfluss.

Obwohl dieser Elektrolyt für Batterien so wichtig ist, kann er zahlreiche Gefahren für Menschen und Gegenstände in seiner Umgebung darstellen. Daher müssen Sie vorbeugende Maßnahmen ergreifen und für den schlimmsten Fall auf wirksame Erste Hilfe vorbereitet sein.

Hinterlass eine Nachricht

Kontaktiere uns
Ihr Name (optional)

* Bitte geben Sie Ihren Namen ein
* E-Mail-Addresse

E-Mail ist erforderlich. Diese E-Mail ist ungültig
* Wie können wir Ihnen helfen?

Massagen sind erforderlich.
Kontaktiere uns

Wir melden uns bald bei Ihnen

Fertig